Was haben Antiquariate gemeinsam?

Ein Antiquariat ist ein auf alte und gebrauchte Bücher spezialisiertes Geschäft, in dem der Buchhändler Antiquar heißt. Seit etwa 10 Jahren gibt es in Deutschland auch in einigen Bücherdörfern Antiquariate.

Sie bieten neben Büchern andere alte Druckerzeugnisse an, wie Graphiken, Landkarten, Ansichtskarten, Zeitungen und Musikalien oder Handschriften, Autographen und Gemälde; allerdings keine alten Möbelstücke oder ähnliche Antiquitäten. Es gibt beispielsweise eigens spezialisierte Graphik-, Musik- oder Zeitungsantiquariate. Letztendlich veräußern Antiquariate alle Informations- und Bildträger, manchmal auch Tonträger (Schallplatten).

Unter dem Begriff Modernes Antiquariat wird der Verkauf verbilligter Bücher aus dem Handel oder aus Verlagsbeständen mit aufgehobenem Ladenpreis (Remittenden oder Mängelexemplare) sowie preisgünstiger Neuauflagen älterer Titel zusammengefasst: ein Marktsegment (Resteseller), das spezialisierte "Moderne Antiquariate", Kaufhäuser oder der normale Buchhandel vertreiben - nicht schwerpunktmäßig die Antiquare. Dagegen können echte antiquarische Bücher je nach Nachfrage ein Vielfaches ihres Ausgabepreises einbringen. Zu den vorhandenen Antiquariatsmessen wie der in Stuttgart kam seit 2005 die vergleichsweise größte in einem abgegrenzten Areal einer Hallenetage auf der Frankfurter Buchmesse (gezeigt z. B. 2006 für 40.000 Euro de honesta voluptate et valetudine..., erstes gedrucktes Kochbuch, 1480).

Das größte Antiquariat der Welt - mit nach eigenen Angaben 18 Meilen (ca. 29 Kilometer) Regalgesamtlänge - soll Strand Books am New Yorker Broadway sein.